Turmfalken im Glück

Turmfalken im Glück
Ein Teil einer Scheune, in welcher ich einen Turmfalkenkasten eingebaut habe wurde durch einen gewaltigen Blitzeinschlag beschädigt. 60 cm neben dem Einflugloch wurden an der Giebelseite einige Bretter herausgerissen. Der Kasten dahinter blieb unversehrt. Zum Glück entstand kein Brand. Die 4 Turmfalkenjungen kamen mit dem Schrecken davon. Bei einem Ansitz konnte ich mich überzeugen, dass der „normale“ Ablauf der Turmfalken darunter nicht gelitten hat. Die Altvögel füttern regelmäßig, wenn auch sehr spärlich. Das Männchen ist als Mäusejäger erfolgreicher als das Weibchen. Diese bringt überwiegent große Insekten zu den Jungen. Seit meinem letzten Besuch sind diese schon erheblich gewachsen und recht aktiv. Der eine oder andere junge Turmfalke verlässt schon den Kasten um auf dem Anflugbrett der erste zu sein, der sich die Beute vom Altvogel übergeben lässt. Ein paar Tage noch, dann sind sie auf dem Brett und üben die Schwingen.

Die Jungen Turmfalken sind weiterhin wohlauf und kommen nun schon auf das Anflugbrett um ihre Schwingen zu üben.

weitere Bilder folgen