Alle Beiträge von Rolf_M

Hermelin 2020

Hermelin 2020

Um in den Monatsgalerien nicht seitenweise Hermeline zu zeigen habe ich diese Seite über meine aktuellen Hermelinbilder eingerichtet. Da Hermeline sehr ortstreu sind denke ich, dass noch einige Bilder folgen werden. Chronologisch sind die aktuellsten Beobachtungen immer am Anfang dieser Seite.

24./25.11.2020
Das Hermelin ist nun umgefärbt und hat ein weißes Fell. Im Gesicht gibt es noch braune Stellen. Nach wie vor ist es sehr rege unterwegs. Allerdings wurde der Aktionsradius vergrößert und es entfernt sich auch einmal etwas weiter. Doch immer wieder kommt es in das Hauptgebiet zurück und es ergeben sich Möglichkeiten zum fotografieren.

 

20.11.2020
Es ist erstaunlich wie schnell der Fellwechsel vonstatten geht. Im Vergleich der beiden Bilder, vom gleichen Hermelin, sind nur drei Tage zwischen dem linken und dem rechten Bild vergangen und es zeigt sich, dass der Braunanteil im Fell, vor allem am Rücken, schon etwas weniger wurde. Mal sehen wann es komplett weiß sein wird.

Hermelin-Vergleich mit drei Tagen Unterschied

 

 

 

 

 

17.11.2020
Es macht Spaß das Hermelin zu beobachten und dabei die verschiedensten Bewegungen zu fotografieren. Ab und zu rast es von links nach rechts und wieder zurück in einem atemberaubenden Tempo. Die Verfolgung mit der Kamera ist fast nicht zu bewältigen. Natürlich werden sich die Bilder in dieser Seite immer sehr ähnlich sein. Das bringt die Location mit sich. Doch jeder Tag ist anders und es wird nicht langweilig.

 

15.11.2020
Ideal ist natürlich ein Ansitz unter der Woche mit wenig Pubikumsverkehr. An den Wochenenden sind die Wege stark von Freizeitaktivisten frequentiert. Auch heute war das Hermelin sehr kooperativ und ließ sich problemlos fotografieren. Immer wieder nahm es Material auf und zog es in eine Röhre. Schon beim ersten Mal konnte ich das beobachten.

 

14.11.2020
Endlich wieder einmal ein Hermelin entdeckt, welches sehr rege auf einer Wiese unterwegs war. Die Annäherung auf Fotodistanz wurde problemlos akzeptiert. Ohne Tarnung auf einem Stuhl sitzend konnte ich dem Treiben sehr lange zusehen. Die Umfärbung auf das Winterfell ist noch nicht vollzogen. Es gelangen einige schöne Aufnahmen. Nebenbei auch andere Bilder die sich so ergaben.

 

Tarnzelte in der Naturfotografie

Tarnverstecke und Tarnzelte in der Naturfotografie

Tarnzelte oder Verstecke sind in der Tierfotografie oft die einzige Möglichkeit um Tiere zu überlisten und ihnen sehr nahe zu kommen.
Im Laufe eines Naturfotografendaseins werden wahrscheinlich viele verschiedene Konstruktionen verwendet. Je nach Einsatzmöglichkeit ist es einmal ein festes Versteck, ein Tarnzelt oder ein improvisiertes etwas, welches den Fotograf und das Equipment verhüllt. Tarnzelte haben den Vorteil, dass sie sehr schnell aufgestellt sind und der Fotograf auch schnell von der Bildfläche verschwunden ist. Auf dem Markt gibt es viele verschieden Typen und man muss das passende für sich und die Einsatzzwecke aussuchen. In der Regel sind es Popup Tarnzelte die sehr leicht und schnell aufzustellen sind. Es kommt schon mit auf die Körpergröße an für welches Tarnzelt man sich entscheidet.
Doch oft gibt es Probleme beim zusammenfalten dieser Tarnzelte. Zu diesem Thema habe ich in meinem Youtube-Kanal ein kleines Video eingestellt. Wie ich mein neuestes Tarnzelt das Tragopan Grouse V+ zusammenfalte zeige ich in einer kleinen Sequenz am Ende des Videos. Hier geht es zum Video.

Tarnzelt Tragopan Grouse

Beispiele für Tarnzelte und Verstecke

Inhaltsbasiertes Füllen 2

Inhaltsbasiertes füllen – Ergänzung zum Beitrag vom 4.1.2020

Das Werkzeug Inhaltsbasiertes Füllen in Photoshop ist meiner Meinung nach sehr gut geeignet um Bilder, welche etwas missglückt sind, zu reparieren. Bei einer Aufnahme war der Gänsesäger so nah, dass er das Format fast ausfüllte. Zudem musste ich mich im Versteck so verdrehen, dass ich ihn gerade noch ins Bild bekam. Dadurch kam die Kamera aus der horizontalen in eine Schieflage, welche den Vogel sehr schräg darstellt. Mit dem Inhaltsbasiertem Füllen in Photoshop konnte ich das Bild so bearbeiten, dass der Gänsesäger rundherum etwas mehr Platz hat und gerade durchs Bild schwimmt.

Bild 1 – Original aus der Kamera, in Lightroom bearbeitet (Tiefen/Lichter, Farbe usw.). Gänsesäger schwimmt schräg durchs Bild.

Gänsesäger (Mergus merganser) Männchen
Bild 2 – Bild wurde in Lightroom soweit gedreht, damit der Gänsesäger „gerade“ schwimmt. Der Platz um den Vogel herum ist zu eng.

Gänsesäger (Mergus merganser) Männchen
Bild 3 – Bild wurde in Photoshop mit der Funktion Inhaltsbasiertes Füllen oben, links und unten erweitert. Jetzt sind die Räume um den Gänsesäger nicht mehr so eng und vom Bildaufbau, meiner Meinung nach, ansehnlicher.

Gänsesäger (Mergus merganser) Männchen
Beim Inhaltsbasiertem Füllen werden Bildteile ab und zu wiederholt. Diese können mit einer kleinen Bearbeitung mit dem Kopierstempel entfernt werden. Bei homogenen Flächen gibt es kaum Probleme. Wie das Inhaltsbasierte Füllen auf ein Bild angewandt wird, zeige ich in einem anderen Beitrag in diesen Seiten. Dazu gibt es auch ein Video in meinem YouTube-Kanal.
Bei Fragen oder Anmerkungen setzen Sie sich bitte über das Kontaktformular oder direkt über Email mit mir in Verbindung (naturbildershop@gmail.com)